Gut gedeckter Tisch mit Parasitäre Kapazitäten, globalibre und Freunden*innen

Performance / Electric Improvisation

In der Nacht vom 7. auf den 8. Juni lassen Globalibre und die Parasitären Kapazitäten gemeinsam mit dem Chaostreff Dortmund ihre alte Tradition des „gut gedeckten Tischs“ aufleben. In einer langen Partynacht bringen sie Bilder auf der großen Leinwand im Schauspielhaus zum Tanzen, begleitet von explodierenden Sounds: Jeder Performer bringt die Hardware seiner Wahl mit, die auf dem Tisch zu einem experimentellen Gesamtkonstrukt verkabelt wird. Die üblichen DJ-CD-Player, Mixer und Laptops werden diesmal ergänzt durch diverse digitale Synthesizer. Neben einem Novadrone Duo und diversen Standuino Geräten (fraAngelico, frauAngelico, microGranny) werden mehrere open.theremins aus dem Chaostreff zum Einsatz kommen. Evtl. kommt ein analoger Döpfer Synth dazu. Zwei Looper und diverse Midi-Controller sollen bei der Verschmelzung der DJ-Sets mit den Soundgeneratoren helfen.

parasitaere-kapazitaeten-promo-01

Die Performer treffen sich ohne vorherige Proben zur freien Verkabelung und Improvisation. Akustisch wird sich die Nacht voraussichtlich irgendwo zwischen Drum & Bass, minimal Electro und „drone, noise and glitch“ bewegen. Neben möglicherweise schwer erträglichen Soundscapes wird es sicher auch tanzbare Passagen geben, die dann aber wieder unter die Füße der Bitcrusher geraten sollen. Parallel zum Sound bespielen die Parasitären Kapazitäten gemeinsam mit dem Live-Coder sinned die halbtransparente Leinwand auf der Bühne. Es wird überwältigend!

Freitag, 7. Juni 2013, ab 24 Uhr im Schauspielhaus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s