Fährten des C. | Eine Haut aus verloren Geglaubtem

//Installation Für ihre Installation sammelt Emese Bodolay Elektroschrott und fertigt daraus eine Klamotte, eine Haut, ein Kostüm. Verfallender Cyber wird neu zusammengesetzt: Ihre Rohstoffe findet Emese Bodolay auf den Gehsteigen der Städte, in ihren Winkeln und Hinterhöfen. Advertisements

Das Sandmann nach E.T.A. Hoffmann

//Lesung E.T.A. Hoffmanns berühmte Erzählung um Nathanael, der der schönen Olimpia verfällt. Von ihrer Schönheit und Genügsamkeit fasziniert, übersieht er ihre mechanische, leblose, fast zu perfekte Art. Erst als er um ihre Hand anhalten will, bemerkt er ihre wahre Gestalt: Sie ist ein Automat! Ein Klassiker der Romantik über eine Gestalt zwischen Mensch und Maschine … Weiterlesen

Das //CYBERLEIBER-Plakat

appendix A: Das Theater als Bio-Adapter mit Daniel Hengst

PERFORMANCE / SEMINAR 4 Tage lang forscht eine Gruppe aus Künstlern, Programmierern, Technikern, Schauspielern und Wissenschaftlern zur Frage nach der technischen Optimierung des menschlichen Körpers – und schlägt eine Brücke zu den mit dieser Optimierung verbundenen utopischen und dystopischen Diskursen. Das Ensemble wird die Veranstaltungen des // CYBERLEIBER Festivals besuchen und dabei Daten sammeln, filtern … Weiterlesen

Silent Disco von und mit den Theaterpartisanen

Performance Die Theaterpartisanen, der Jugendclub des Schauspiel Dortmund, laden ein zum Tanzen: Als Tänzer erhältst du einen kabellosen Funkkopfhörer mit 2 Kanälen in Stereo-Qualität und gibst ein Pfand dafür ab. Zwei DJs legen gleichzeitig verschiedene Musik auf. Durch einen Schalter am Kopfhörer kannst du dir deine Musik in der gewünschten Lautstärke selbst einstellen. Zwei Welten in Einer!

Gut gedeckter Tisch mit Parasitäre Kapazitäten, globalibre und Freunden*innen

Performance / Electric Improvisation In der Nacht vom 7. auf den 8. Juni lassen Globalibre und die Parasitären Kapazitäten gemeinsam mit dem Chaostreff Dortmund ihre alte Tradition des „gut gedeckten Tischs“ aufleben. In einer langen Partynacht bringen sie Bilder auf der großen Leinwand im Schauspielhaus zum Tanzen, begleitet von explodierenden Sounds: Jeder Performer bringt die … Weiterlesen

Die WeltRaumMaschine

Installation/Performance von und mit den RaumZeitPiraten und Jan Ehlen Die RaumZeitPiraten und Jan Ehlen sind für ihre wahnwitzigen Konstruktionen aus Licht, Klang und Maschine bekannt. Irgendwo zwischen Futurismus und Science Fiction, Wissenschaft und Fiktion reflektieren sie mit überschwänglicher Freude an der Technik den technischen Fortschritt selbst. Für // CYBERLEIBER 2013 bauen sie Die WeltRaumMaschine mitten ins … Weiterlesen

Human Browser von Christophe Bruno

Ein Live-Google-Hack in Aktion im Schauspielhaus Dortmund: Der Human Browser (seit 2004) ist eine Suchmaschine in menschlicher Gestalt. Über sein Headset empfängt er aus dem Internet in Echtzeit Suchergebnisse, die er lautstark und kontaktfreudig mit den umstehenden Besuchern teilt. Sein Sprachfluss ist wirr, aber er nimmt immer wieder Bezug auf den jeweiligen Kontext. Eine irritierende, … Weiterlesen

iBoy – Der vernetzte Superheld

mit Schauspieler Ekkehard Freye nach dem Jugendroman von Kevin Brooks  Tom ist ein gewöhnlicher Junge – bis ihm bei einem Unfall ein iPhone auf den Kopf fällt und die Computer-Elektronik eine Verbindung mit seinem Gehirn eingeht. Von nun an ist Tom kein gewöhnlicher Mensch mehr, sondern iBoy: Ein Junge mit Superkräften, der sich immer und … Weiterlesen

Vis motrix oder die bewegende Kraft

Die Künstlerin Suse Kipp malt eigens für //CYBERLEIBER 2013 eine Serie von 15 Bildern, die im unteren Foyer des Schauspielhauses ausgestellt werden. Dafür lässt sie sich von Kleists Essay „Über das Marionettentheater“ inspirieren. Wer verfügt über den filigraneren ästhetischen Ausdruck: Mensch oder Puppe? Am 8. und 9. Juni wird Suse Kipp die Serie vervollständigen und … Weiterlesen